Predigtvorbereitung für den 6. Sonntag nach Epiphanias / 13.02.2011
gehalten von: Pastor Olaf Latzel / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Wer mit und in Jesus Christus siegt, ..
Orientierung!



1. Der ißt vom Baum des Lebens!
Wer siegt, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist. (Offb 2,7)
2. Der ist frei vom zweiten Tod!
Wer siegt, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode. (Offb 3,11)
3. Der bekommt den weißen Stein!
Wer siegt, dem will ich geben von dem verborgenen Manna und will ihm geben einen weißen Stein; und auf dem Stein ist ein neuer Name geschrieben, den niemand kennt als der, der ihn empfängt. (Offb 2,12)
4. Der erhält Macht über die Heiden!
Wer siegt und hält meine Werke bis ans Ende, dem will ich Macht geben über die Heiden, und er soll sie weiden mit eisernem Stabe, und wie die Gefäße eines Töpfers soll er sie zerschmeißen, wie auch ich Macht empfangen habe von meinem Vater; und ich will ihm geben den Morgenstern. (Offb 2,26-28)
5. Der wird von Jesus vor dem Vater bekannt!
Wer siegt, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln. (Offb 3,5)
6. Der ist Pfeiler im Tempel Gottes im himmlischen Jerusalem!
Wer siegt, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen, und ich will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen des neuen Jerusalem, der Stadt meines Gottes, die vom Himmel hernieder kommt. (Offb 3,12)
7. Der sitzt mit Jesus auf dem Thron!
Wer siegt, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich gesiegt habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron. (Offb 3,21)
Gott, der Herr, schenke Dir, daß Du Anteil am Sieg in Jesus Christus hast!

Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Von Gott will ich nicht lassen, 485,1-3 u. 7-8
2. Vergiß nicht zu danken, 258,1-4
3. Unser Mund, der ist voll Jubel, 257,1-4