Predigtvorbereitung für den Sonntag Quasimodogeniti / 01.05.2011
gehalten von: Pastor Olaf Latzel / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Des Gerechten Gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist.
Predigttext: Jakobus 5,16

Wenn Gebete nicht erhört werden!

1. These: Es ist Teil des Glaubenslebens, dass Gebete manchmal nicht erhört werden und man meint sie seien umsonst!
Wenn ich auch schreie und rufe, so stopft er sich die Ohren zu vor meinem Gebet. (Klg 3,8)
2. These: Der Mensch ist meistens schuld, wenn Gebete nicht erhört werden und man meint sie würden nichts nützen!
Alles was ihr bittet im Gebet, wenn ihr glaubt, so werdet ihr es empfangen. (Mt 21,21-22)
3. These: Gott hat manchmal anderes vor und erhört deshalb Gebete nicht!
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. (Mt 6,10)
4. These: Wenn Gebete nicht erhört werden, soll man sich kritisch mit Gott darüber auseinandersetzen!
Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Ich schreie, aber meine Hilfe ist ferne. Mein Gott, des Tages rufe ich, doch antwortest du nicht, und des Nachts, doch finde ich keine Ruhe. (Ps 22,2-3)
5. These: Manche (nicht alle!) nicht erhörten Gebete, von denen man meint sie würden nicht erhört, dienen uns auch zum Guten, ohne dass wir es wissen und verstehen
können!

Wir wissen aber, dass denen die Gott lieben alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluß berufen sind. (Rm 8,28)
6. These: Gott hört alle Gebete, auch wenn wir das manchmal nicht merken!
Und als das Lamm das Buch nahm, da fielen die vier Gestalten und die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem Lamm und ein jeder hatte eine Harfe und goldene Schalen voll Räucherwerk, das sind die Gebet der Heiligen. (Offb 5,8)
7. These: In der Ewigkeit spielen Gebete, die nicht erhört wurden, für uns Christen keine Rolle mehr
Gott wird abwischen alle Tränen, von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. (Offb 21,4)
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 139,1-6
2. 735,1-3