Predigtvorbereitung für den 3. Sonntag nach Trinitatis / 10.07.2011
gehalten von: Pastor Dieter Stiefelhagen / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit, Amen.
Predigttext: Matthäus 6,13

Dein ist das Reich
 
Gedankengang:
Das Vaterunser ist ein Modellgebet dafür, wie wir uns an Gott wenden, ihm die Ehre geben und ihn um Hilfe bitten können. Warum dann aber der letzte Satz, der sich mit dem Wort "denn" auf die vorhergehenden bezieht? Was ist der Grund, warum diese sogenannte Doxologie am Schluss steht und immer beim Vaterunser gebetet wird? Dieser Frage gehe ich in der Predigt nach.
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr. 629: Die güldene Sonne voll Freud; Verse 1-5
2. Nr. 162: Dass dein Wort in meinem Herzen
3. Nr. 179: Vater ich will dich preisen
4. Nr. 272: Großer Gott, wir loben dich; Verse 1-3 + 11